Bessere zahnmedizinische Versorgung für Pflegebedürftige – Krankenkassen und Zahnärzte einigen sich auf zusätzliche Leistungen

Am 17.12.2012 haben sich der GKV-Spitzenverband und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung
auf zusätzliche Leistungen zur besseren zahnmedizinischen Betreuung von Versicherten in
häuslicher und stationärer Pflege geeinigt. Seit 2013 gibt es im Leistungskatalog der Krankenkassen
eine neue Position für die aufsuchende Betreuung von Pflegebedürftigen, Menschen mit Behinderung
und eingeschränkter Alltagskompetenz, die nicht mehr selbst in die Zahnarztpraxen
kommen können. Auch das Wegegeld, das Zahnärzte für Haus- und Heimbesuche erhalten, wird
angepasst. Grundlage für die Verbesserungen ist eine Änderung im SGB V, die der Gesetzgeber
im Rahmen des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes beschlossen hatte.
Der Bewertungsausschuss Zahnärzte und Krankenkassen ist für die genaue Beschreibung neuer
Leistungen und ihre Honorierung zuständig. Die neuen Leistungen stehen ab April 2013 zur Verfügung.
Es ist zu hoffen, dass die Bereitschaft der
Ärzte zu Haus- und Heimbesuchen mit dieser Maßnahme merklich gesteigert werden kann.

2017-05-05T05:48:39+00:00